Wer wir sind

Angefangen hat alles mit einem Tweet. Kurz danach gab es ein erstes virtuelles Treffen, an dem wir uns unsere Geschichten erzählten und feststellten, wie sehr uns allen WOL während eines Umbruchs geholfen hat. Es entstand die Vision, durch laut werden andere Frauen die Methode näher zu bringen und sie zu motivieren, WOL für sich auszuprobieren. Noch sind wir hier eine kleine Gruppe. Aber vielleicht hast Du auch eine WOL Geschichte und möchtest sie hier teilen? Schreibe uns!

Monika Schlatter
Schon in der zweiten Woche meines ersten WOL Circles wurde mir bewusst, was für ein Potential WOL hat! Mich selbst hat es verändert und mir ganz neue Möglichkeiten eröffnet, so dass ich knapp 3/4 Jahre danach an einem Ort stehe, den ich nie vermutet hätte. Um anderen Personen diesen Weg zu zeigen und zu ermöglichen, begleite ich heute WOL Circles, stelle WOL an Workshops vor und werde nicht müde, von WOL zu sprechen!

Meine WOL-Geschichte
WebseiteTwitterLinkedIn
Aude Latreille
Was mich am Working out loud und die Circles fasziniert: “Working out loud” erlaubt mich meine verrückten Ideen aus ihrem Versteck (in meinem Kopf) zu holen. Dann kann ich sie von aussen betrachten, und mit Anderen teilen, damit sie mir helfen die Idee weiterzuentwickeln. Circles sind Wachstumskatalysatoren. In den Circles habe ich schon so viele “#Mutanfall”-Situationen miterlebt und selber spüren können. Einzigartig! Was ist genau einen Mutanfall? Was ist ein Circle? Warum ich mich dafür einsetze, WOL für Frauen “laut” zu gestalten? Das erkläre ich dich gerne... frage einfach hier auf unsere Seite oder kontaktiere mich über Twitter, Facebook oder Linkedin!

Meine WOL-Geschichte
BlogTwitterLinkedIn
Elena Lezner
Wie kann ich meine Elternzeit sinnvoll für den Beruf nutzen? Denn seien wir mal ehrlich, so schön und wertvoll die Elternzeit ist, beruflich wirft sie Frauen um mehrere Monate zurück. Wie kann ich mich also auf den Wiedereinstieg vorbereiten? Ermutigt von den Erfolgsstories meiner WOL-Mitstreiterinnen stelle ich mich nun dem Experiment. Mein Ziel ist es, meinen persönlichen beruflichen Stand zu evaluieren und gleichzeitig herauszufinden, ob Working Out Loud für frischgebackene Mütter zu schaffen ist.

Meine WOL-Geschichte
LinkedInTwitter
Daniella Cunha Teichert
Nach nur 1 Jahr und 4 Circles, bin ich zertifizierte WOL-Mentorin und helfe gerne dabei die Methode inner- und außerhalb meines Unternehmens weiter zu verbreiten. Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung berichten, wie elementar WOL für die Entfaltung der eigene Potenziale ist, was ich insbesondere für Frauen auf dem Weg zur Neuorientierung als sehr wichtig empfinde. Mit WOL habe ich gelernt wie ich gemeinsam mit meinem Netzwerk dazu beitragen kann, umfassenden Veränderung in der Welt nachhaltig zu implementieren. Angefeuert von meiner WOL-Circle-Mitglieder setzte ich mich u.a. dafür ein, dass sich Kinder, insbesondere Mädchen, frühzeitig für Technik interessieren und begeistern. Ich freue mich auf einen regen Austausch. Meine WOL-Geschichte
LinkedIn
Christina Wolf
Während meiner 2. Elternpause hat mein Mann WOL mit nach Hause gebracht, das Buch von John Stepper und natürlich seine persönlichen Erfahrungen. Schnell war mir klar, dass ich das auch ausprobieren wollte, wenn ich wieder zurück im Unternehmen bin. Mittlerweile bin ich WOL Circle Mentorin im Unternehmen - und möchte hier zusammen mit Frauen, die ich ohne WOL nie getroffen hätte, meine Erfahrungen, Gedanken und Begeisterung teilen.
LinkedInTwitter
Valeriya Pehnke
TwitterBlog